SIGN

KIT Probenahme und Monitoring am Taihu

Im Frühjahr konnte erfolgreich das erweiterte frei schwimmende BIOLIFT-System installiert werden. Neben einem physikalisch-chemischen Multisensorsystem für Wasserqualitätsparameter wurden ein Wettersensor, eine Seilwinde, ein Stromversorgungs- und Steuerungsmodul auf die neu konstruierte Plattform montiert. Die neue Dreiecksform soll Schatteneffekte des Schwimmkörpers und Algenansammlungen im Inneren der Plattform verhindern. Vier automatische Wasserprobennehmer wurden erstmals auf dem BIOLIFT befestigt. Während der 30-tägigen Probennahmekampagne wurden insgesamt 80 Wasserproben und sechs Sedimentproben genommen. Für die SIGN-Projektpartner bbe MoldaenkeTZW, and FZJ wurden ebenfalls Proben abgefüllt. Die BIOLIFT-In-situ-Überwachungsdaten der Chlorophyll a- und Cyanobakterien -Konzentration können ab sofort mit den Algenklassen korreliert werden, die durch das PHYCOLA-Instrument (bbe Moldaenkeund die Chlorophyll a -Extraktionsexperimente im NIGLAS-Labor detektiert wurden. Während dieser Kampagne traten bereits drei Mal sichtbare Algenblüten auf. Das KIT bedankt sich für die Unterstützung der Kampagne durch die chinesischen Partnern der Jiangnan UniversityCRAES, und NIGLAS.

©TZW